Kanji ExperienceEin Beitrag von Dean Rostohar auf Facebook, auch das Kanji stammt von ihm

Niemand kann Dich etwas lehren!

Lehrer können erklären, zeigen, demonstrieren, aber nur aus ihrem Wissen und ihrer Erfahrung.

Der Rest ist DEINE Sache.

DU musst die Dinge tun, trainieren, forschen, erforschen, sie tun, damit Du sie verstehen kannst. Wenn Du trainierst, wenn Du Fehler machst, soviel wie möglich in die Praxis umsetzt, DANN wirst Du eines Tages verstehen, es tun, eines Tages wird es ein Teil von Dir und dann wirst Du Erfahrung gewinnen.
Wenn Du etwas lernen willst, musst Du es SELBST tun, Dein Herz, Dein Geist, Deine Seele und Dein Körper. Niemand kann Dich lehren, nur DU kannst DICH selbst lehren. Und dann kommt aus Deiner Erfahrung das Wissen, das Verstehen, Deine Fertigkeiten, Dein Leben ... Jedes und alles hat In und Yo (Ying und Yang). Du musst Erfahrung erleben um die Balance zu finden.

So wie Soke Hatsumi einst gesagt hat: "Das Leben ist nichts anderes als das Sammeln von Erfahrung Tag für Tag!"

Wenn Du in etwas gut sein willst, wenn Du Deinen Traum und Deine Wünsche leben willst - es hängt NUR von Dir ab, ob Du das erreichst.
Die meisten Menschen "sprechen" leider nur, nur wenige Menschen "gehen"!


Der englische Originaltext ist nachzulesen, wenn Du "Kompletter Artikel" klickst.




[ Kompletter Artikel ... ]

Nach längerer Zeit läuft die Seite nun endlich wieder. Das Problem war eine Kombination aus dem Upgrade von PHP bei meinem Provider und einem dadurch auftauchenden, unerwarteten Fehlers im CMS.

Ich möchte mich nochmals explizit bei einem der Entwickler von e107 bedanken, ohne dessen Hilfe das nicht geklappt hätte. Er hat sich am Samstag sage und schreibe gute acht Stunden damit beschäftigt, den Fehler einzukreisen und zu beseitigen, wie man sieht - mit Erfolg. Sucht jemand ein neues CMS, dann sollte er sich dieses System - e107 - mal genauer angucken. Ich benutze es jetzt seit gut 5 Jahren.

Nachtrag: Der Event Kalender ist auch wieder da, ist zwar ein anderer als gewohnt, auch nicht ganz so komfortabel, aber immerhin.




[ Kompletter Artikel ... ]

Kommentare sind für diesen Beitrag deaktiviert

Chinesisches Sternzeichen AffeIn der chinesischen Astrologie beginnt 2016 das Jahr des Affen. Laut chinesischem Horoskop löst der wendige Affe die verträgliche Ziege ab - der Start in eine turbulente Zeit.In China beginnt ein neues Jahr in der ersten Neumondnacht von Ende Januar bis Mitte Februar. In der chinesischen Astrologie startet in der Macht vom 08. zum 09. Februar 2016 das Jahr des Feuer Affen. Das chinesische Tierkreiszeichen Affe gilt als pfiffig, erfindungsreich, humorvoll und raffiniert.Das Ziel ist es, mit ausgefeilten Strategien zu einer stilvollen Lösung zu kommen. Der Feuer-Affe sucht den Ansporn, will aber niemanden in die Rolle des Verlierers drängen, sondern Schwierigkeiten mit Cleverness meistern. Rückschläge werfen den Affen nicht aus der Bahn, sondern treiben ihn an, um das Erstrebte auf anderem Weg zu realisieren. Das Jahr des Feuer Affen 2016 ist von Erfindungsgeist, Engagement auf sozialer Ebene und Horizonterweiterung geprägt.




[ Kompletter Artikel ... ]

Kommentare sind für diesen Beitrag deaktiviert
Der folgende Beitrag stammt im Original von Dean Rostohar - --Link--
Wie immer versuche ich eine möglichst genaue, dem Sinn entsprechende Übersetzung, wer Fehler findet oder einen Kommentar dazu hinterlassen möchte - die Kommentarmöglichkeit unter dem Beitrag steht registrierten Mitgliedern offen.
Das Original unter meiner Übersetzung.



[ Kompletter Artikel ... ]

Ein Sorgenkind vermutlich vieler Lehrer dürfte die Sanshin no Kata sein. Damit ist nicht der Bewegungsablauf gemeint, nein, der ist bei den meisten Schülern absolut top. Warum sollten die Bewegungen auch nicht funktionieren, man konzentriert sich ein bisschen und schon bekommt man die fünf Bewegungsfolgen locker hin. Und genau da liegt das Problem - die Formen werden aus dem Kopf heraus gemacht. Die Sanshin no Kata gehört aber auf Dauer nicht in den Kopf, nein, sie muss aus dem Herzen und / oder dem Bauch kommen.




[ Kompletter Artikel ... ]

Man kann Ninjutsu trainieren, man kann es auch leben, beides ist möglich - aber nur Ninjutsu leben wird dafür sorgen, dass der Weg des Kriegers beschritten wird und dieser Weg kein abruptes Ende findet.
In der heutigen Zeit wollen Menschen am liebsten alles auf einmal und sofort. Die Jugendlichen "hängen ab" mit ihren Kumpels, spielen an Computer oder Konsole, ziehen um die Häuser, beschäftigen sich mit Freund oder Freundin. Die Erwachsenen haben nichts als Sorgen, das Geld reicht vorn und hinten nicht, die Familie ist unzufrieden, ein 12-Stunden Arbeitstag keine Seltenheit.
Beiden, Jugendlichen und Erwachsenen, ist gemeinsam, dass sie sich für Ninjutsu dann bestenfalls zweimal die Woche zwei Stunden Zeit nehmen und zum Training gehen. Ja, kann man machen, man tut zumindest etwas für den Körper, schaltet kurzfristig vom Alltag ab und schiebt die Sorgen in den Hintergrund. Mit "Ninjutsu" hat das aber wenig bis gar nichts zu tun.



[ Kompletter Artikel ... ]

Ich mag den Focus eigentlich nicht, wenn es aber mal nicht um Politik oder die Pharmaindustrie geht, kommen auch von da ganz brauchbare Gedanken. So habe ich vor einigen Tagen auf Focus Gesundheit einen Artikel gefunden, über den es sich durchaus lohnt, nachzudenken. Ich möchte mal versuchen, diesen etwas näher zu beleuchten und auf unser Dojo bzw. dessen Mitglieder anzuwenden. Die kursiven Textelemente stammen aus der Quelle.

"Psychologe enthüllt: Verzichten Sie auf drei Dinge - dann werden Sie sofort erfolgreich"




[ Kompletter Artikel ... ]

Bujinkan DenshoUpdate 01.06.2015

Inzwischen ist auch der nächste Teil der Serie erschienen:
JIN – Ryaku no Maki.
(Buch der Prinzipien des Menschen)
Der dritte Band der Tenchijin Ryaku no Maki (Bujinkan Kihon no Kata)
Inhaltlich umreißt die Schrift die wichtigsten waffenlosen Bewegungsformen der Jin Ryaku no Maki
Inhalt:
Suwari gata,Kumi uchi,
Katate dori,Tsuki gata,
Ryote dori,Nage kaeshi,
Tsuki to keri,Josei goshin jutsu,
Haibu yori,
Santô tonkô kata,
Ichi tai tasu,
Mutô dori gata


Format: 16,5 x 23,5 cm, 136 Seiten, 285 Illustrationen.
(ISBN: 978-3-924862-41-1),
Preis 21,90 Euro

--------------------

Normalerweise bin ich dagegen, aus Büchern oder von Videos lernen zu wollen. Doch darum geht es bei dieser Buchreihe auch nicht. Am Besten, ich geb Euch hier die Beschreibung, wie sie auf der Shop-Seite zu lesen ist:

--------------------

Diese "moderne" Densho versteht sich als Arbeitsmaterial für das tägliche Training. Es handelt sich dabei nicht um die Übersetzung der Original-Densho, sondern um eine Adaption der Techniken der jeweiligen im Bujinkan gelehrten Schulen.
Der Begriff Densho steht im Japanischen für Überlieferung. Historische Densho, oftmals kryptisch verfasst, eignen sich nicht zum Training.
Die vorliegende Reihe möchte als moderner Transfer einer alten Tradition verstanden werden. Bei den Darstellungen wurde ausschließlich mit Zeichnungen gearbeitet, um den Fokus auf die Ausführung der einzelnen Bewegungsabläufe und Kata zu legen. Knappe erläuternde Texte vervollständigen die Information. Aufmachung und Inhalt eignen sich hervorragend als Arbeitsbuch.
Text: Carsten Kühn, Zeichnungen: Tommy James Peters / Manuel Dernek

--------------------

Diese Inhaltsangabe bzw. Beschreibung trifft es sehr genau. Gelernt wird im Dojo, aber als Gedächtnisstütze für Lehrer wie Schüler sind diese Bücher unbedingt empfehlenswert.
Im Moment besteht die Reihe aus acht Bänden, ich gehe allerdings davon aus, dass noch zwei Bände folgen werden.
Wenn Ihr eines oder mehrere Bücher dieser Reihe erwerben wollt, dann geht auf die Seite des Verlages: --Link--



Dies ist ein Beitrag von Mark Lithgow in Facebook. Ich versuche diesen möglichst genau zu übersetzen, bedenkt aber bitte, dass mein englisch nicht das allerbeste ist. Deswegen findet Ihr den Original-Beitrag von Mark unter meiner Übersetzung. Sollten sich in der Übersetzung grobe Fehler eingeschlichen haben, bitte ich um Korrektur.
Ich empfinde diesen Beitrag als sehr wichtig auch für meine Schüler. Da sind immer einige dabei, da vermisst man nicht nur die Dojo-Etiquette, nein, man hat das Gefühl, es fehlt vollständig an Etiquette/Manieren. Da wird gefurzt, dazwischen gequatscht, Aufhören- oder Anfangen-Kommandos ignoriert - streckenweise hat man das Gefühl, jeder macht, was er will, keiner, was er soll und alle machen mit. Nein, alle nicht, es hält sich in etwa bei 50:50. Das ist jedoch nicht akzeptabel, um ein guter Kämpfer/Ninja zu werden, ist eine erste Bedingung Höflichkeit, Respekt vor dem Trainingsort, dem Lehrer und untereinander und Disziplin. Ich sehe schon über einiges hinweg, das Training soll nicht wie beim Militär ablaufen, Spaß gehört dazu. Wenn es jedoch übertrieben wird und die Freundlichkeit des Lehrers als mangelndes Durchsetzungsvermögen interpretiert wird, dann wird es nur noch Chaos geben und niemand kann etwas lernen.
Hier nun der Text von Mark. Dieser ist stellenweise sehr speziell für das Honbu-Dojo, das macht aber nichts, man kann ihn so ziemlich gleich auf jedes beliebige Dojo anwenden.



[ Kompletter Artikel ... ]

Dieser Beitrag wendet sich hauptsächlich an meine Schüler. Eventuell könnte es aber auch für andere Lehrer interessant sein, speziell Junglehrer. Ich schreibe das hier auch nicht gern, in allen vorherigen Gruppen hatte ich das Problem nicht. Bei meiner aktuellen Gruppe gibt es jedoch massive Probleme, so dass dieser Artikel notwendig erscheint.

Im Laufe jeden Trainings kommt immer wieder von dem ein oder anderen Schüler die Frage auf "Wenn ich das aber nun so oder so oder so machen würde, was dann?" Und dann wird das auch direkt ausprobiert. Das Ergebnis ist entsprechend: Geprellte Rippen, blutige Lippen und und und ...
Woran liegt das? Warum tun die Schüler nicht einfach, was der Lehrer ihnen gesagt und gezeigt hat, warum verstoßen sie permanent gegen die Dojo-Regeln, Punkt 2??? Dies gilt nicht für alle Schüler, soll jeder für sich selbst darüber nachdenken, ob er gemeint sein könnte.



[ Kompletter Artikel ... ]

Alle Texte dieser Seite können frei verwendet werden. Eine Nachricht oder ein Link zu uns wäre allerdings sehr freundlich.
Auf den Grafiken liegt ein Copyright, wenn nicht anders ausgewiesen, gehören sie Ninja4Ever. Aber auch hier: Wem etwas gefällt, der nehme es sich.

Best viewed with open eyes and a human brain Version 1.0 or above.